DIVE4LIFE
© dive4life - Sharm el Sheikh - Egypt
Designed by Jacky

Strasse von Gubal

Thistlegorm

27°48.800’N – 33°55.250’E

Die Thistlegorm war ein britisches Transportschiff, gebaut um Kriegsmaterialien und Nachschub für die in Ägypten stationierte englische Armee zu transportieren. Die Durchquerung des Sueskanals schien eine sichere Route, doch dieser war mittlerweile von einem auf eine Bombe aufgelaufenen Schiff blockiert. Daher ankerte die Thistlegorm in der Strasse von Gubal wo sie in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober 1941 von zwei deutschen Bombern (Heinkel He III) gesichtet wurde. Sie attackierten das Schiff und trafen das Munitionsdepot. Durch die heftige Explosion brach das Schiff in zwei Teile und sank 55 Minuten später. Die auf dem Deck befestigten 126t schweren Lokomotiven wurden bei der Explosion in die Luft geschleudert und sanken 30m vom Schiff entfernt. Ein Grossteil der Besatzung konnte durch die HMS Carlisle gerettet - 9 Männer starben jedoch beim Untergang. Im Jahr 1955 entdeckte der Kapitän Jaques-Yves Cousteau mit seinem Forschungsschiff Calypso das Wrack, er behielt jedoch die genaue Position für sich, weshalb das Wrack erst 1992 israelischen Taucher wiederentdeckt und wurde innert kürzester Zeit eines der meistbesuchten Ziele im Roten Meer.   Die Erkundung des historischen Wracks erfolgt in zwei Tauchgängen, zuerst eine allgemeine Besichtigung von aussen und in einem zweiten Tauchgang erforscht man das Innere und die Laderäume.
INFORMATIONEN Besitzer: Albyn Line Erbauer: Joseph Thompson & son Baujahr: 1940 Heimathafen: Glasgow, Schottland Tonnage: 4’989 t Länge: 128m Breite: 17.5m Antrieb: Dreizylinder Dampfmotor Geschwindigkeit: 1’860 PS / 10.5 Knoten Besatzung: 39-41 Mann (je nach Quelle) FRACHT Munition, verschiedene Bomben, Panzerminen, Lee Enfield MK III Gewehre, ca. 100 Motorräder, Autos (Marke Morris), LKW’s (Marke Bedford), 2 Leichtpanzer (MKII), 2 Dampflokomotiven, Auto- und Flugzeugersatzteile.
TAUCHGANG 1 Entlang eines Seils gelangt man durch die starke Gezeitenströmung zum Wrack. Der am tiefsten gelegene Teil des Boot ist das Heck in 30m Tiefe. Man erkennt die Schiffsschraube mit vier Flügeln und dem Ruder. Taucht man ums Heck herum kommt man zu einem Maschinengewehr und einer kleinen Flugabwehrkanone. Weiter Richtung Bug kommt man an der breiten Bruchstelle und einem Schornsteinloch vorbei zur Kommandobrücke und der Kapitänskajüte mit seinem Bad. Über die Laderäume hinweg kommt man zum Bug mit der gut erhaltenen Ankerwinde. Auf dem geschichtsträchtigen Wrack findet man Krokodilfische, Skorpionfische und um das Wrack herum schwimmen Schwärme von verschiedensten Fischarten wie z.B. Fledermausfische gegen die Strömung an. TAUCHGANG 2 Während dem zweiten Tauchgang erkundigen wir das spannende Innenleben der Thistlegorm. Im Laderaum 2 findet man auf zwei Ebenen aufgeteilt und er beherbergt Lastkraftwagen und reihenweise Motorräder - teilweise mit Seitenwagen. Schaut man durchs Fenster in ein Auto hinein kann man das ein oder andere Meereslebewesen entdecken. In der unteren Ebene findet man weitere Fahrzeuge, sowie die Flugzeugersatzteile und ein Vorrat an Gummistiefeln. Im Laderaum 1 setzt sich der Tauchgang in die Geschichte fort und man findet Gewehre, Flugzeugmotorenteile, Arzneikisten und Stromgeneratoren. Alles Dinge die ein Teil der Geschichte vom 2. Weltkrieg erzählen und jetzt friedlich im blauen Wasser begraben liegen. Mit uns siehst du einen Teil der Geschichte und erlebst einen faszinierenden Tauchgang! Es ist wichtig an diesem historischen Platz vorsichtig zu tauchen und das Wrack zu respektieren. Zu viel wurde schon von unerfahrenen Tauchern beschädigt oder gar gestohlen und das Wrack zerfällt langsam durch den Rost der wegen der Luftblasen der Taucher entsteht. Damit uns dieses aussergewöhnliche historische Denkmal noch lange erhalten bleibt sollte jeder seinen Teil dazu beitragen.